Die Seite svwys.at ist nicht mehr verfügbar. Besuchen Sie stattdessen: sv-weyregg.at.

Fischen, Tauchen und Segeln am Attersee

Österreichs größter Binnensee, der Attersee mit einer Fläche von 46 Quadratkilometern, liegt im österreichischen Bundesland Oberösterreich, ist Teil des Salzkammerguts und eignet sich perfekt für alle Sportarten, die am Wasser oder unter dem Wasser ausgeübt werden können.

Fischen

Nach Erhalt einer Berechtigungskarte, die in Form von Gast- oder Jahreskarten ausgegeben werden, eröffnet sich am Attersee ein großartiges und vielfältiges Revier für Angelfreunde. Die Palette reicht dabei vom Friedfischangeln im Juli und August, bis zum, aufgrund der Größe des Sees, beliebten Schleppfischen von Hechten oder Forellen. Die besten Monate dafür sind Mai, Juni und September bis Oktober, in der sich auch die Renkenangelei empfiehlt. Auch kleine Seesaiblinge sind in großer Anzahl vorhanden.

Tauchen

Durch seine Trinkwasserqualität und einer Sichtweite von bis zu 25 Metern eignet sich der See ganz hervorragend zum Untertauchen und ist damit ein beliebtes Ziel für Tauchsportler aus Nah und Fern. Zahlreiche Tauschschulen und -plätze sind um den ganzen See vorhanden und sowohl für Anfänger (auch Kinder) und Profis geeignet. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Unterwasserpfahlbauten sind nicht nur ein beliebtes Ziel von Tauchgängen, sondern ermöglichen eine Zeitreise bis in die Steinzeit.

Segeln

In fast allen Orten rund um den See sind auch zahlreiche Segel- und Jachtclubs anzutreffen, die für die lange Tradition des Segelns am Attersee stehen und diverse Segelboote aller Klassen vermieten. Der durch den Rosenwind, der aus nordöstlicher Richtung kommt, bekannte See ist auch Schauplatz für nationale und internationale Regatten inmitten einer beeindruckenden Gebirgslandschaft.